Newsletter
Blog
KidsPartyWorld
Party Es befinden sich noch keine Artikel im Warenkorb
» Login für Bestandskunden

Unsere Themen

Geburtstag planen:

Spiele-Ideen

für den Kindergeburtstag


Kindergeburtstag Mottoparty Spiele



Ferien Alphabet

Alter: von 6 bis 99 Jahren

Material: Papier und Stifte

Spielerklärung: Jedes Kind nimmt sich ein Blatt Papier und schreibt alle Buchstaben des Alphabetes untereinander auf. Nun muss jedes Kind zu jedem Buchstaben ein Wort finden, das mit Ferien und Freizeit zu tun hat. Wer als erster fertig ist ruft "Stop" und alle legen ihre Stifte weg. Dann werden die Wörter verglichen. Für jedes Wort, das nur einmal genannt wurde, gibt es 2 Punkte. Für jedes richtige, das mehrmals genannt wurde, gibt es 1 Punkt. Wer die meisten Punkte hat, hat gewonnen.



Schwimmt es?

Alter: von 3 bis 99 Jahren

Material: Eine Schüssel mit Wasser & verschiedene Gegenstände

Spielerklärung: Die Spielleitung stellt eine Schüssel mit Wasser in die Mitte des tisches. Die Kinder setzen sich um die Schüssel herum. Verschiedene Gegenstände liegen für das Experiment bereit. Zum Beispiel.: Büroklammern, Korken, Papier, pappe, Löffel, Reis, Nudeln, Schwamm Gummiband, Streichhölzer, Blätter vom Baum, Brotstücke, Getreidekörner... Jedes Kind legt nun der Reihe nach einen Gegenstand ins Wasser, muss zuvor aber raten, ob es schwimmt oder nicht.



Schattenmalen

Alter: von 4 bis 99 Jahren

Material: Kreide & Sonne :)

Spielerklärung: Vorraussetzung ist, dass die Sonne scheint, dann stellt sich eines der Kinder in einer lustigen Pose so hin, dass sein Schatten aufs Pflaster fällt. Die anderen Kinder malen den Schatten nach. Dann wird das Schattenkind ausgemalt.



Blinzeln

Alter: von 5 bis 99 Jahren

Material: Stühle

Spielerklärung: Die Kinder sitzen auf den Stühlen im Kreis. Ein Stuhl bleibt unbesetzt. Hinter jedem Stuhl steht ein weiteres Kind, das das sitzende Kind bewacht. Das Kind, das hinter dem leeren Stuhl steht blinzelt nun einem sitzenden Kind zu, jedoch so, dass es niemand bemerkt. Wer angeblinzelt wurde, springt auf und läuft zum leeren Stuhl. Doch dies ist nicht so einfach, denn sein Wächter hinter ihm, passt sehr gut auf. Bemerkt er das Blinzeln, darf er das Kind vor Ihm an den Schultern festhalten. Gelingt ihm das nicht, ist er mit Blinzeln an der Reihe.



Löwenbrüllen

Alter: von 3 bis 99 Jahren

Spielerklärung: Alle Kinder legen sich auf den Boden. Sie spielen Löwenkinder, die schlafen. Die Spielleitung wählt ein Kind aus, das zuerst aufwacht. Beispielsweise Tom. Die Spielleitung erzählt nun:

"Alle Löwenkinder liegen und schlafen. Es ist ganz still. Plötzlich wacht ein Löwenkind auf, es ist Tom. Es öffnet die Augen und blinzelt in die Sonne. Es reckt sich und richtet sich langsam auf. Das Löwenkind beginnt zu brüllen, aber erst ganz leise und behutsam. Nach und nach wird das Löwenkind Tom lauter und die anderen Löwenkinder erwachen. Alle recken sich und richten sich auf. Dann beginnen auch sie zu brüllen, erst leise und nach und nach werden sie lauter. Schließlich brüllen alle von ganz leise ganz laut. Dann werden sie wieder müde, ihre Brüllen wird leiser, alle Löwenkinder legen sich hin und schlafen ein."

Tipp: Vorher können lustige Tiermasken gebastelt und bemalt werden, dann kommt mehr Leben in die Löwenfamilie :)



Tiere nachahmen

Alter: von 3 bis 99 Jahren

Spielerklärung: Alle Kinder sitzen im Kreis und denken sich in Gedanken ein Tier aus. Ein Kind wird ausgewählt und geht in die Mitte. Dort spielt es den anderen Kindern sein Tier vor, indem er die Bewegungen und Geräusche nachahmt. Die Kinder müssen erraten, um welches Tier es sich wohl handelt. Wer es errät darf in die Mitte und sein Tier vorspielen.



Liederkette

Alter: von  6 bis 99 Jahren

Spielerklärung: Alle Kinder sitzen im Kreis. Die Spielleitung beginnt mit einem Lied, beispielsweise "Alle meine Entchen schwimmen auf..." Nach dem Wort 'auf', bricht sie das Lied ab. jetzt müssen die Kinder schnell ein Lied finden, das mit 'F' beginnt, wie zum Beispiel "Fuchs du hast die Gans gestohlen". Das Kind, das zuerst das neue Lied gefunden hat beginnt zu singen und hört dann ebenfalls mitten im Lied auf. Wieder muss ein neues Lied gefunden werden. Im Notfall dürfen sich die Kinder auch Fantasietexte zu bekannten Melodien ausdenken, damit das Spiel weitergeht.



Kleiderrennen

Alter: von 4 bis 99 Jahren

Material: eventuell noch Kleidungsstücke wie Mütze und Handschuhe

Spielerklärung: Bevor das Spiel beginnen kann werden Start- und Ziellinie festgelegt. Dann ziehen alle Kinder ihre Schuhe und Strümpfe aus, legen beides auf den Boden und stellen sich dahinter. Sobald das Startzeichen ertönt, ziehen alle Ihre Strümpfe und Schuhe wieder an und laufen los. Wer zuerst die Ziellinie erreicht hat, hat gewonnen.

Anmerkung: Wenn jüngere Kinder mitspielen, sollten Kleidungsstücke verwendet werden, die ohne Fremdhilfe angezogen werden können, wie zum Beispiel Mütze und Handschuhe.



Komm mit - lauf weg

Alter: von 4 bis 99 Jahren

Spielerklärung: Alle Kinder stehen in einem Kreis. Ein Kind geht außen um den Kreis herum . Bei einem Kind bleibt es stehen und berührt es an der Schulter. Dabei sagt es "Komm mit". Dann muss das berührte Kind hinter ihm herlaufen. Sagt das Kind dann aber "Lauf weg" muss es in die andere Richtung laufen. Ziel ist es den freien Platz im Kreis zu ergattern. Das Kind, welches zu spät kommt und keinen Platz erhält, geht als nächster um den Kreis und berührt ein Kind mit den Worten "Komm mit".



Dreibeinlauf

Alter: von 5 bis 99 Jahren

Material: mehrere Bänder

Spielerklärung: Vor Beginn des Spiels werden eine Start und Ziellinie festgelegt. Dann bindet die Spielleitung immer zwei Kinder mit einem Band am Bein aneinander, sodass beide Kinder "drei Beine" zum Laufen haben. Alle Paare stellen sich an der Startlinie auf. Sobald das Startsignal ertönt, laufen sie los. Das Paar, das zuerst die Strecke zurückgelegt hat ist Sieger.



Goofy

Alter: von 4 bis 99 Jahren

Spielerklärung: Die Spielleitung ruft nacheinander alle Kinder zu sich und flüstert jedem was ins Ohr. Einem Kind sagt sie dabei "Du bist Goofy". Jetzt kann das Spiel beginnen. Alle Kinder schließen die Augen und tasten sich vorsichtig durch den Raum. Berührt ein Kind ein anderes fragt es "Bist du Goofy?" Antwortet das Kind mit der selben Frage "Bist du Goofy?" so wurde Goofy noch nicht gefunden, denn Goofy ist stumm. Fragt also ein Kind "bist du Goofy?" und erhält keine Antwort, so schliest es sich Goofy an, indem es sich hinter Goofy stellt und es an seinen Schultern packt. Jetzt sind beide stumm und laufen mit geschlossenen Augen hintereinander her. Haben alle Kinder Goofy gefunden und sich ihm angeschlossen ist das Spiel zuende.



Kissen Kicken

Alter: von  3 bis 99 Jahren

Spielerklärung: Jeweils zwei Kinder stellen sich mit etwas Abstand zueinander auf. Jedes Paar bekommt ein Kissen. Einer der beiden Spieler legt sich ein Kissen auf den Fußrücken und versucht es dem anderen zuzuspielen, ohne dass das Kissen dabei auf den Boden fällt. Der Partner gegenüber versucht das Kissen entweder mit den Händen oder den Füßen zu fangen.



Sackhüpfen

Alter: von 6 bis 99 Jahren

Material: Hüpfsäcke

Spielerklärung: Diesen Spiel kann man gegeneinander spielen oder man lässt 2 Mannschaften gegeneinander antreten.

Beim Hüpfen gilt es, darauf zu auchten, dass der Sack mit beiden Händen in Brusthöhe festgehalten wird. Spieler, die ihn unterwegs verlieren, müssen ihn erst wieder hochziehen, bevor sie weiterhüpfen. Bevor es los geht wird eine Strecke festgelegt, ein Slalomkurs mit Hindernissen bringt noch mehr Schwung ins Spiel. Der erste Spieler aus jeder Gruppe beginnt zu hüpfen, wenn die Spielleitung das Startzeichen gibt. Gehüpft wird zum Ziel und wieder zurück. Dort wird gewechselt und der 2. Spieler steigt in den Sack. gewonnen hat die Gruppe, die zuerst alle Strecken zurückgelegt hat.



Löffelduell

Alter: von 6 bis 99 Jahren

Material: Löffel und Kartoffeln

Spielerklärung: Zwei Kinder tragen dieses Tunier gegeneinander aus. Jeder Spieler bekommt zwei Löffel, einen in die linke und einen in die rechte Hand. Auf den linken Löffel wird jeweils eine Kartoffel gelegt. Fechten dürfen die beiden Spieler aber nur mit der rechten Hand. Dabei müssen Sie aufpassen, dass sie ihre eigene Kartoffel nicht runterfallen lassen. Wem das passiert, der hat verloren. Ziel des Spieles ist, den Gegner, oder besser gesagt seine Kartoffel aus dem Gleichgewicht zu bringen.



Schmetterling flieg

Schmetterling Party Spiel

Alter: von 4 bis 99 Jahren

Material: Papier, bereits benutzte Streichhölzer, 1 Cent Stücke, Klebstoff, Scheren

Vorbereitung: Zuerst müssen die Schmetterlinge gebastelt werden. Das geht so: Nach der Vorlage 2 gleichgroße Schmetterlinge ausschneiden. (Wenn die Kinder noch zu klein sind, selbst vorbereiten!) Anschließend werden die Streichhölzer mit der verkohlten Seite nach vorne an den Kopf des Schmetterlings geklebt und die 1 Cent Stücke werden an die Flügel des Schmetterlings geklebt(an jede Flügelspitze einen,also zwei pro Schmetterling). Zum Schluss wird der zweite Papierschmetterling draufgeklebt, sodass die Centstücke und das Streichholz nicht mehr zu sehen sind. Nun kann der Schmetterling mit Filzstiften bunt verziehrt werden.

Spielerklärung: Man braucht mindestens drei Mitspieler, die sich um einen Tisch stellen. Die Kinder legen den Kopf des Schmetterlings auf eine freie Kante, sodass er schwebt. Dann kann es endlich los gehen. Die Kinder müssen versuchen den Schmetterling ihrer Gegenspieler runter zu pusten und ihren eigenen Schmetterling, ohne ihn mit den Händen zu berühren oder ihn mit irgendetwas abzuschirmen, zu beschützen. Die Kinder sollten frei um den Tisch laufen. Der letzte Schmetterling der runtergepustet wird gewinnt. Richtigen Spaß macht es bei einem Meter Abstand (oder mehr).

Tipp: Tischdeko

Auch Kinder mögen Blumensträuße! Ein Blumenstrauß als Tischdeko sieht nicht nur toll aus, sondern riecht oft auch gut und passt super zum Schmetterlings Spiel. Passend dazu auch das Schmetterling Konfetti, auch ohne Blumenstrauß eine tolle Deko-Idee, die einem sofort ins Auge sticht.



Safari

Alter: von 4 bis 99 Jahren

für mind. 5 Mitspieler

Zu Beginn werden die Raubtiere ausgewählt (bei 5 Mitspielern 2 Stück), die sich in einer Ecke verteilt hinsetzen oder hinlegen und "schlafen". Die restlichen Kinder sind die Reporter und stellen sich in die andere Ecke. Auf ein Zeichen laufen die Reporter los und tuen so als würden sie die die schlafenden Raubtiere fotografieren. Doch plötzliche wachen die Raubteiere auf und versuchen die Reporter zu fangen. Die gefangenen Reporter werden zu Raubtieren. Der letzte nicht "gefressene" Reporter hat gewonnen.

Tipp: Vorher können lustige Tiermasken gebastelt und bemalt werden, dann kommt mehr Leben in das Spiel :)